Stand-Up Paddling: Ein Trend, der bleibt.

1. Was ist Stand-Up Paddling?

Stand-Up-Paddling (SUP) ist eine aufsteigende Wassersportart, bei der du auf einem langen Brett stehst und dich mit einem Paddel vorwärtsbewegst. SUP erfordert Gleichgewicht und Koordination, kann aber auch eine großartige leichte Übung sein. Die meisten SUP-Aktivitäten finden auf ruhigem Wasser statt, aber es gibt auch SUP-Surfen, bei dem die Wellen des Ozeans genutzt werden.

2. Welche Vorteile hat Stand-Up-Paddling?

Stand-Up-Paddling hat viele Vorteile. Zum einen ist es eine großartige Möglichkeit, dich fit zu halten und die Ausdauer zu trainieren. Zum anderen kannst damit auch entspannen und die Natur genießen.

3. Wo kann man Stand-Up-Paddling ausüben?

Stand-Up Paddling kannst du an vielen verschiedenen Orten ausüben - vom Strand über Binnengewässer bis hin zu Flüssen und sogar Wildwasser. Egal, wo du dich befindest, mit einem Stand-Up-Paddleboard kannst du die Gegend aus einer ganz neuen Perspektive erleben.

4. Ausrüstung für Stand-Up-Paddling

Die Ausrüstung für Stand-Up-Paddling ist relativ einfach. Als erstes benötigst du ein SUP -Board, auf dem du stehen kannst. Dieses kann man bei TIKI SUP & KANU Automat mieten oder in einem Sportgeschäft kaufen. Ein Paddel ist ebenfalls notwendig, um sich fortzubewegen. Die Paddel sind in der Regel aus Kunststoff, Carbon oder Holz. Zu guter Letzt ist eine Schwimmweste oder Auftriebshilfe ratsam, um dich im Notfall zusätzlich abzusichern. Zum Board gehört auch eine Leasch (Sicherheitsleine), sie verbindet dich mit dem Board und lässt es auch bei wind nicht abtreiben. Zusätzlich ist dein Board in Kombination mit der Leash dein bestes Rettungsmittel.

5. Tipps für Anfänger

Wenn du das erste Mal Stand-Up-Paddling (SUP) ausprobierst, kann es ein bisschen überwältigend sein. Aber keine Sorge! Mit diesen Tipps kannst du ganz entspannt in dein SUP-Abenteuer starten.

  1. Wählen des richtige Bretts

    Das erste, was du tun solltest, ist dir ein SUP-Brett auszusuchen. Die Auswahl an SUP-Boards ist heutzutage riesig, also stelle sicher, dass du eins wählst, das zu deiner Größe und Statur passt. Wenn du zum Beispiel klein und leicht sind, ist ein kleineres Brett vielleicht besser für dich geeignet.

  2. Nimm Unterricht

    Es ist immer eine gute Idee, Unterricht zu nehmen, wenn du etwas Neues lernst – besonders, wenn es sich um etwas handelt, das du in der Öffentlichkeit machst. Ein guter SUP-Kurs wird dir die Grundlagen beibringen und dir Tipps geben, wie du sicher paddeln kannst. Je nach Typ findest du gute Informationen online oder in einer SUP-Schule in deiner Region.

  3. Üben an Land

    Bevor du dich ins Wasser stürzen, sollten Sie erst einmal üben, wie man mit dem Paddel umgeht. Fangen Sie damit an, das Paddel in der Hand zu halten und zu lernen, wie man es richtig greift. Dann üben Sie, damit zu schlagen und zu paddeln. Sobald Sie sich mit den Grundlagen vertraut gemacht haben, können Sie sich ins Wasser stürzen! 4. Halten Sie Ausschau nach Gefahren Wenn Sie paddeln, sollten Sie immer Ausschau nach Gefahren halten – besonders nach anderen Schiffen oder Bootsfahrzeugen. Achten Sie auch darauf, wo die Strömung ist und paddeln Sie nicht gegen sie an. Dadurch wird das Paddeln viel anstrengender und es besteht die Gefahr, dass Sie abgetrieben werden.

Du willst mehr TIKI SUP & KANU Automaten in Deutschland sehen, dann werde Partner:in des TIKI SHARE Systems.


TIKI SUP & KANU ist Teil der TIKI SHARE Produktfamilie