• ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

     

     

    Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der TIKI Projektentwicklungsgesellschaft mbH – im folgenden Auftragnehmer (AN), gelten für sämtliche Leistungen des Unternehmens gegenüber dem Auftraggeber (AG) – im Folgenden auch als Kunden bezeichnet.

     

     

    § 1

    GELTUNGSBEREICH

     

     

    Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zwischen der TIKI Projektentwicklungsgesellschaft mbH – im folgenden Auftragnehmer (AN), gelten für sämtliche Leistungen des Unternehmens gegenüber dem Kunden.

     

     

    Änderungen dieser AGB werden dem Kunden schriftlich oder in Textform mitgeteilt. Widerspricht der Auftraggeber solchen Änderungen nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als vereinbart. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens wird der Auftraggeber im Falle der Änderung der AGB gesondert hingewiesen.

     

     

    Diese AGB gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann, wenn der Auftraggeber in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung vorbehaltlos ausführt.

     

     

    § 2

    VERTRAGSGEGENSTAND

     

     

    Der Auftragnehmer ermöglicht es dem Kunden Stand-Up-Paddling- & Kanu-Material zu reservieren und dieses dann an dafür vorgesehenen Standorten personalfrei entgegenzunehmen und ausschließlich an den örtlichen Gewässern zu nutzen.

     

     

    Der Kunde kann die Dienste über eine vom Auftragnehmer zur Verfügung gestellte Online-Anwendung durch manuelle Eingabe der Reservierung oder andere mit dem Geschäft zusammenhängende Aktivitäten nutzen.

     

     

    Teilnahme- und mietberechtigt ist jede Person, die volljährig und weder gesundheitlich noch konditionell beeinträchtigt ist, den SUP- & Kanu-Sport und generell Wassersport ohne Gefahr für sich und andere ausüben kann. Die Nutzung des zur Verfügung gestellten Materials unter dem Einfluss von Alkohol oder sonstigen berauschenden Mitteln ist nicht gestattet. Sollten Kunden vor, während oder nach Nutzung des gemieteten Materials, einer Tour oder sonstigen Veranstaltungen Alkohol zu sich nehmen, tun sie dies auf eigene Verantwortung. Hiermit wird ausdrücklich jegliche Haftung vom Auftragnehmer für daraus resultierende Schäden vollumfänglich ausgeschlossen.

     

     

    Der AN behält sich vor, offensichtlich alkoholisierte oder unter dem Einfluss von Drogen oder anderer Suchtmittel stehende Teilnehmer von der Leistung auszuschließen, nicht zu beginnen oder abzubrechen.

     

     

    Voraussetzungen für die Nutzung des mietbaren Materials ist die Fähigkeit, mindestens 25 Minuten im freien Wasser ohne Hilfsmittel schwimmen zu können. Bei Minderjährigen ist die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich. Mit Buchung der Leistung erklärt der Kunde, dass er diese Voraussetzungen erfüllt. Unternehmerische und private Kunden haben sicherzustellen, dass auch alle anderen Gruppenmitglieder diese persönliche Eignung aufweisen.

     

     

    Mit der Buchung des Mietmaterials bestätigt der Kunde die „Verordnung über die gewerbsmäßige Vermietung von Sportbooten sowie deren Benutzung auf den Binnenschifffahrtsstraßen“ und das Merkblatt „SUP-Wasserrecht“ des VDWS zur Kenntnis genommen zu haben und diese zu befolgen.

     

     

    B2B Kunden treten als eigenständig juristisch und wirtschaftliche Personen ein. Sie können das Vermietmaterial für ihre Einsatzzwecke am Standort einsetzten.

     

     

    §3

    RECHTE & PFLICHTEN DER KUNDEN

     

     

    Der Kunde erklärt, sich über die örtlichen Regeln zur Befahrung und Nutzung der Wasserflächen informiert zu haben und diese bei der Nutzung des gemieteten Materials zu beachten.

     

     

    Der Kunde verpflichtet sich, das gemietete Material nur mit angelegter Sicherungsleine (Leash) sowie mit wettergerechter Kleidung zu nutzen.

     

     

    Auf die Verwendung und das eigenständige Mitbringen einer ordnungsgemäßen Rettungsweste durch den Kunden, wird vom Auftraggeber hingewiesen.

     

     

    Das zu mietenden Material sowie das Zubehör sind in einem technisch einwandfreien und sauberen Zustand. Mietsachen sind vom Kunden in ebensolchem ordnungsgemäßem und sauberem Zustand zurückzugeben.

     

     

    Der Kunde verpflichtet sich das ihm zur Verfügung gestellte Material bei Übernahme auf Schäden zu Prüfen und eventuelle Schäden in dem dafür vorgesehenen Protokoll anzuzeigen.

     

     

    Vom Kunden verursachte Schäden müssen binnen 10 Minuten in dem dafür vorgesehenen Protokoll im Rahmen der Übergabe oder Rücknahme angezeigt werden, verursachte Schäden werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Schäden, die über eine sachgerechte Nutzung und damit verbundenen Verschleiß hinausgehen, sind vom Kunden innerhalb von 8 Tagen zu ersetzen.

     

     

    Falls Teile der Ausrüstung während einer vorangegangenen Überlassung beschädigt oder verloren wurden und rechtzeitiger Ersatz durch den Auftragnehmer nicht möglich ist, kann der Kunde nur vom Vertrag zurücktreten oder Minderung geltend machen, wenn das Material in seiner Gebrauchstüchtigkeit beeinträchtigt ist.

     

     

    Kann Mietmaterial durch Verschulden des Kunden nicht termingerecht weitervermietet werden, hat der AN Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung in Höhe von 5 € je 15min der Überziehung, die dem Kunden in Rechnung gestellt werden. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass ein Schaden nicht oder nur geringer entstanden ist.

     

     

    Mitgebrachte Wertgegenstände sind durch den Kunden gegen Verlust und durch Wasserschaden zu sichern. Zum Equipment gehört eine wasserfeste Tasche, diese ist spritzwassersgeschützt und wasserdicht bei kurzem eintauchen. Zur ausreichenden Dichtigkeit muss sie min. 3mal gefaltet werden und dann mit den drei Verschlüssen verschlossen werden. Elektrogeräte sind empfindlich und sollten zusätzlich in einer wasserdichten Box verstaut werden.

     

     

    Die Nutzung mit Tieren ist nicht gestattet.

     

     

    § 4

    ZAHLUNG UND RÜCKTRITT

     

     

    Ein Vertragsschluss kommt durch eine Buchungsbestätigung per E-Mail durch den Auftragnehmer zustande. Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher und englischer Sprache. Vertragspartner ist: TIKI Projektentwicklungsgesellschaft mbH, An den Gärten 13, 14469 Potsdam.

     

     

    Der Kunde verpflichtet sich mittels den angebotenen Online-Zahlmethoden die gewählte Leistung zu bezahlen. Ein Rückgaberecht für das gebuchte Ticket besteht gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB nicht.

     

     

    Rücktritt beider Vertragsparteien aufgrund von Wetterbedingungen, die der Durchführung der Leistung entgegenstehen (Windböen über eine Stärke von 20 km/h, Hagelschauer, Kälteeinbruch) werden nach Möglichkeit im Voraus als optional besprochen und kann ohne Folgen (Kosten) erfolgen.

     

     

    § 5

    HAFTUNG

     

     

    Die vom AN durchgeführten Leistungen erfolgen auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Kunden. Der AN übernimmt keine Haftung für Schäden, weder vertraglich noch außervertraglich, die im Zusammenhang mit der Leistung dem Kunden oder Dritten entstehen. Hierzu zählt auch der Transport von Ausrüstungsgegenständen. Ausgenommen davon ist eine Haftung für Körper-, Gesundheits- und Personenschäden des Kunden bei vorsätzlichem Verschulden oder grober Fahrlässigkeit des AN sowie für sonstige Schäden, die auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit vom AN zurückzuführen sind.

     

     

    Können Leistungen aus vom AN verschuldeten Gründen nicht erbracht werden, haftet dieser bis zur vollen Höhe des Leistungspreises. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

     

    Der AG haftet für Schäden, die dem AN durch diesen während der Inanspruchnahme der Leistung entstehen. Bei grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachten Schäden haftet der AG auch für Folgeschäden.

     

     

    Der AG stellt den AN von sämtlichen Ansprüchen aufgrund von Unfällen, aus der Verletzung von Gesetzen, Verordnungen oder sonstigen Vorschriften in Zusammenhang mit der Leistung durch ihn oder eine dritte Person frei.

     

     

    Bei Gruppenbuchungen haftet der AG gesamtschuldnerisch mit den jeweils haftenden Teilnehmern. Der AG haftet alleine, wenn der Schadensverursacher nicht zu ermitteln ist. Es sei denn, er weist nach, dass der Schaden nicht aus dem Kreis der Kunden verursacht oder mit verursacht wurde.

     

     

    Anschließend an die vereinbarte Buchungszeit kann das Schließfach einem weiteren Nutzer zugewiesen werden, der zur Öffnung des Schließfaches berechtigt ist.

     

     

    Der AG verpflichtet sich, sich vor Nutzung des gemieteten Materials über die jeweiligen lokalen Gesetze und Vorschriften des von ihm gewählten Gewässers zu informieren und sich an diese zu halten.

     

     

    Schadensersatzansprüche der Kunden verjähren in einem Jahr nach ihrer Entstehung. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche aufgrund vorsätzlicher und grob fahrlässiger Pflichtverletzungen sowie für Ansprüche aus unerlaubter Handlung.

     

    Der Kunde erklärt, bei der Nutzung des Mietgegenstands nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen. Im Falle von Verstößen, entbindet der Kunde den AN von jeder Haftung gegenüber Dritten.

     

     

    § 7

    ERFÜLLUNGSORT, GERICHTSSTAND, WIRKSAMKEIT

     

     

    Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche ist, soweit zulässig, Potsdam.

     

     

    § 8

    UNWIRKSAMKEIT EINZELNER KLAUSELN

     

     

    Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen durch schriftliche Vereinbarung nicht gültig sein, soll davon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.

     

     

    § 9

    HÖHERE GEWALT

     

     

    Wird die Abwicklung des Vertrages durch höhere Gewalt wie Unwetter oder dergleichen unmöglich, so können beide Parteien vom Vertrag zurücktreten.

     

     

     

    TIKI Projektentwicklungsgesellschaft mbH, 05.07.2021